google plus logo

youtube

 +49-89-7600096

Menü

 

Das Systemhaus für Drucktechnik, Farbmanagement & Multimedia.

 

Starface V6 ab sofort verfügbar

STARFACE-NEWS
Messe- & Webinar-Termine
FEBRUAR 2015

In diesem Newsletter: 
Save the date! Besuchen Sie STARFACE auf der CeBIT 2015
Webinare zu STARFACE 6.0
Webinare zum STARFACE UCC Client
STARFACE Cloud Management Portal
Besuchen Sie STARFACE auf der CCW in Berlin

Sehr geehrte Damen und Herren,

Tolle Tage bei STARFACE! Ein Teil der Republik verfällt in den kommenden Tagen dem Karneval. STARFACE ist davon nicht betroffen, da unsere Region nicht ganz so wild feiert wie das Rheinland. Trotzdem bieten die kommenden Tage zahlreiche STARFACE- Events und -Attraktionen: Vom 24. bis 26. Februar präsentieren wir uns in Berlin auf der CCW, vom 16. bis 20. März stellt STARFACE auf der CeBIT aus. Für alle, die mit Fasching weniger am Hut haben, bieten wir im Februar Webinare zur neuen STARFACE 6.0 und dem neuen UCC Client.

Noch mehr Infos rund um die STARFACE Produkte und Lösungen finden Sie auf unserer Website, im STARFACE-Blog und auf unserer Facebook-Seite
 

 

Save the date! Besuchen Sie STARFACE auf der CeBIT 2015

Die STARFACE GmbH zeigt vom 16. bis 20. März auf der CeBIT die neueste Generation der STARFACE UCC-Plattformen. Im Mittelpunkt des Messeauftritts stehen in diesem Jahr der neu entwickelte, native UCC Client für Windows und Mac, das neue STARFACE Release 6 sowie die neu aufgelegte STARFACE Advanced Appliance mit integriertem NGN-Port.

Renommierte Partner am STARFACE Stand
Auch in diesem Jahr sind zahlreiche namhafte Partner der STARFACE GmbH als Mitaussteller am Messestand präsent: Unter anderem haben die Technologiepartner HFO Telecom und StentofonBaudischsowie die Systemintegratoren IS Intelligent SolutionlinudataMerlino-byte.comSMEA IT ServicesSystemConnect und tsbkorsch ihr Kommen zugesichert.
 
Besuchen Sie uns auf der CeBIT in Halle 13, Stand C 51.

Sie möchten eine Freikarte für die CeBIT?
Einfach hier klicken und STARFACE besuchen!

Wir haben die neue Version V6 bereits am laufen - kommen Sie doch für eine Live-Demo bei uns vorbei.

 

Affinity Photo erlaubt Blick auf Photoshop-Konkurrenten

484514 192x96 FitNach dem erfolgreichen Verkaufsstart von Affinity Designer haben die Entwickler von Serif nun eine erste Beta-Version des kommenden Affinity Photo veröffentlicht.
Während sich der Affinity Designer auf vektorbasierte Grafiken konzentriert und damit in Konkurrenz zu Adobe Illustrator steht, wird bei Affinity Photo die Fotobearbeitung im Mittelpunkt stehen. Ob damit ein ernstzunehmender Photoshop-Konkurrent entsteht, lässt sich in der kostenlosen Preview herausfinden.

Der Funktionsumfang lässt sich bereits sehen: Ebenen, Filter, Masken, Undo-Historie, CMYK-Farben (+HEX, HSL, LAB & RGB), ICC-Profile, Text mit DTP-Optionen, 20 Grundformen und PSD-Unterstützung lassen kaum Wünsche offen.

Noch nicht integriert sind unter anderem Tastenkürzel zum schnellen Modiwechsel im ausgewählten Werkzeug oder Gesten wie das Zurücksetzen der Ansicht durch Doppelklick auf die Lupe. Funktionen, die interessierte Anwender vermissen, können jedoch unbürokratisch im zugehörigen Forum angesprochen und diskutiert werden. Die Affinity-Entwickler wollen diese Diskussionen bei der Weiterentwicklung berücksichtigen.

 

Affinity Photo Screen

Mit Blick auf Affinity Designer ist frühestens zum Jahresende mit einer Fertigstellung zu rechnen. Der Preis wird sich voraussichtlich auf einmalig 49,99 Euro belaufen. Dies ein wesentlicher Unterschied zu Adobes Vertriebsstrategie, bei der sich über ein Abonnement das gesamte Software-Paket mieten lässt. Je nach Umfang liegen die monatlichen Kosten zwischen 11,89 Euro und 59,49 Euro.
Ein erster Blick auf die Beta findet Ihr im unteren Vimeo Video - es wird spannend!
 

Eizo CX271 DE - jetzt bei IMAGIC komplett vorkalibriert und profiliert

CX271-BK

CX271-BK 

CX241-BK 

1.430,00 EUR

Kostenfreier Versand |inkl. 19% MwSt.

1.080,00 EUR

Kostenfreier Versand |inkl. 19% MwSt. 

 

Dort wo eine zuverlässige Farbwiedergabe wichtig ist, glänzt der EIZO CX271 mit bester Bildqualität und Genauigkeit. Als professioneller Wide Gamut-Bildschirm richtet er sich an alle Kreativen, die sich mit Content Creation, Special Effects und Animation beschäftigen. Auch Anwender in den Bereichen Design, Fotografie oder Virtual Reality überzeugt er mit seiner Leistung. Die präzise Farbsteuerung erfolgt in der 16-Bit-Look- Up-Table des CX271. Mit der Software ColorNavigator aus dem Lieferumfang und einem Farbmessgerät – optional erhältlich – bietet er eine Hardware-Kalibrierung für Weißpunkt, Helligkeit und Tonwertkurve. Der integrierte Sensor sorgt für automatische Korrekturmessungen und hält die kalibrierten Farben zuverlässig konstant.

Komplett kalibriert und profiliert mit optimalen Werten für Softproof und Fotobearbeitung - inkl. 3 unterschiedlichen Helligkeitsstufen

 

  • Wide Gamut-LCD mit LED-Technik, Kontrast 1000:1, Helligkeit 300 cd/qm
  • Leistungsfähiger Farbumfang mit 99% AdobeRGB-Farbraumabdeckung
  • Farbpräzision mit 16-Bit-Look-Up-Table und bis zu 10-Bit-Farbwiedergabe
  • Digital Uniformity Equalizer für perfekte Leuchtdichteverteilung und Farbreinheit
  • Temperaturgesteuerte Korrektur von Farbdrift und Helligkeit
  • 16-Bit-LUT zur exakten Hardware-Kalibrierung von Helligkeit, Weißpunkt und Gamma
  • Display Port-, DVI-D- und HDMI-Eingänge für Digital- und Analog-Anschluss

 

Einfach genial - die perfekte Lösung für einen optimal kalibrierten Monitor.
Wir packen den Eizo CX271 für Sie aus, kontrollieren den Monitor auf Pixelfehler und kalibrieren und profilieren den Monitor perfekt.

3 zusätzlich Targets in ColorNavigator NX mit 140cd, 120cd und 80cd, perfekt kalibriert für unterschiedliche Umgebungslichtbedingungen.
Alle Einstellungen, Targets und Profile werden im Monitor gespeichert. Nach Erhalt des Monitor installieren Sie einfach ColorNavigatorNX für OSX oder Windows, die Installaton der notwendigen ICC-Profile erfolgt vollautomatisch. Durch den integrierten Sensor bleibt Ihr Monitor immer stabil.

Fragen ? - Rufen Sie uns an - wir sind für Sie da.

Neuheiten aus Las Vegas CES 2015

Die größten Schlagzeilen machte dieses Jahr wohl Mercedes, mit der Studie F015. 

Mercedes demonstrierte, wie ein Auto sich selbstständig durch den Verkehr schlängelt, wenn die Strecke auch etwas kürzer war als bei Audi (900km) - sie führte von Mannheim nach Pforzheim. Auf der CES präsentieren die Schwaben einen Prototypen, der vor allem die Möglichkeiten ausschöpfen soll, die sich durch die Entlastung des Fahrers bieten. "Das Auto wächst über seine Rolle als Transportmittel hinaus und wird endgültig zum mobilen Lebensraum", sagt Daimler-Chef Dieter Zetsche, der als Keynote-Sprecher in Las Vegas auftrat.

Wie Mercedes sich das vorstellt, demonstriert die Studie F 015. Der Wagen sieht nicht nur von außen ziemlich futuristisch aus, sondern ist vor allem innen anders als normale Limousinen: Die vorderen Sitze lassen sich nach hinten drehen, es gibt ein Bediensystem ohne Knöpfe, das mit virtuellen Elementen, mit Gesten- und Blicksteuerung spielt. Der silberne Prototyp kam nach einer Tour durch die Wüste und über die Hotel-Meile von Las Vegas auf die Bühne gerollt.

 

 

Auch dieses Jahr gab es viele Produkte im Bereich Smartphone Konnektivität. Hier ein Paar Beispiele: Einen Ring zur Bedienung vom Smartphone per Gesten, einen Wasserkocher der über W-Lan angesteuert werden kann oder eine Snowboardbindung mit Feedback zum Fahrverhalten. Das sind zwar alles schöne Spielereien, aber keine Innovationen die unser Leben verändern werden.

 

LG stellt das Curved-Smartphone LG G flex 2 vor. 

Das LG kommt mit einem Snapdragon 800 Prozessor und Android 8.0 Lollipop. LG behauptet das Kratzer auf der Rückseite, dank eines selbstheilenden Kunststoffes, der Vergangenheit angehören. 

Hier noch weitere Technische Fakten:

  • CPU: Qualcomm Snapdragon 810 Prozessor mit 2,0 GHz 64-bit Octa Core CPU
  • Bildschirm: Geschwungenes 5,5 Zoll (ca. 14 cm) Full HD Curved P-OLED Display (1080 x 1920 Pixel, 403 ppi)
  • Speicher: 16 GB eMMC ROM, 2GB DDR4 RAM, microSD Slot (bis zu 2TB)
  • Kamera: Rückseite 13,0 MP mit OIS+ und Laser-Autofokus, Front 2,1MP
  • Batterie: 3.000 mAh (fest verbaut)
  • Betriebssystem: Android 5.0 Lollipop
  • Abmessungen: 149,1 x 75,3 x 7,1-9,4 mm
  • Gewicht: 152 g
  • Netzwerkunterstützung: 4G/LTE, HSPA+ 21/42 Mbps
  • Verbindungstechnologien: Wi-Fi 802.11 a/b/g/n/ac, Bluetooth Smart Ready (Apt-X) Version 4.1, NFC, SlimPort, A-GPS / Glonass, USB 2.0
  • Farben: Platinum Silver, Flamenco-Rot
  • Weitere: Gesture Shot, Gesture View, Glance View etc.

 

 

Sharp legt sein Augenmerk dieses Jahr hauptsächlich auf den Bereich der Displays.

Ihr Flagschiff in diesem Bereich wird die Serie 'Beyond 4K' sein. Sharp verspricht dank seiner Quattron-Technik ein UHD-Display mit deutlich mehr Subpixeln und dadurch mit einem noch besseren Bild. Auf der Präsentation kam das super gut an.

 

 

 

 

Ein weiteres interessantes Feature für das Heimkino kam von Hisense. 

Ein 100-Zoll Laser-Kurzdistanzprojektor, Hisense nennt das displaylosen Fernseher. Hisense verspricht eine Lebenszeit von 25 tausend Stunden und setzt auf DLP-Technik.

 

 

Bei Sony blieb das Thema 4K weiter aktuell. Von Prozessoren für die Sony-TVs bis zur Actioncam war alles dabei.

X1000V 4K Action Cam mit Wi-Fi® und GPS (mehr Infos hier):

 Ihre Abenteuer in erstklassiger Qualität 

Den AX100 4K-Camcorder wird es für 1000€ geben, ganz nach dem Motto 4K für 1K (mehr Infos hier)

 

 

Eine der innovativsten Neuheiten stellte Cicret vor.

Das ''Cicret Bracelet'' ist ein Armband, welches einen Touchscreen auf den Unterarm projiziert. Cicret verwendet Pico-Projektoren zum projizieren der Bedienungsoberfläche auf den Unterarm und acht verschiedene Kameras, um zu erkennen was der User mit seinen Fingern drückt. Geplant sind Modelle mit 16 und 32 GB, mit Mini-USB-Anschluss, sowie Bluetooth- und Wlan-Verbindung. Als Betriebssystem wird Android zum Einsatz kommen. Leider fehlt Circet noch das nötige Geld und sie sind auf Spenden angewiesen.

 

 


 

 

IMAGIC Publigraphische Systeme • Inhaber: Dipl.-Ing. Harald Schöfer • Zielstattstrasse 44 • D-81379 München • Tel.  +49-89-7600096 • E-mail:vertrieb@imagicmuc.de 

 

 

AGB 2014 Imagicmuc